Eurovision-Prognose 2011

28. April 2011 | Donnerstag, April 28, 2011

Labels:

Am 14. Mai findet wieder das Finale des Eurovision Song Contest in Düsseldorf statt.

Banner Eurovision Contest 2011

Wird Lena Meyer-Landrut es schaffen, das Publikum und die Jury zum zweiten Mal zu überzeugen und damit Deutschland zum Sieg zu verhelfen?

Das Prognose-Tool von Google zum Eurovision Song Contest kennt vielleicht die Antwort, denn es nutzt die Suchanfragen der Internetnutzer bezüglich der Wettbewerbsteilnehmer und Wettbewerbssongs.

Google Prognose-Tool zum Eurovision Song Contest

In den letzten zwei Jahren hat das Google Prognose-Tool immer zu 100 % richtig gelegen. Und welchen Favoriten zeigt es in diesem Jahr an? Schaut einfach mal nach, auf www.google.de/eurovision. Dort könnt ihr die Entwicklung der Beliebtheitskurve der Teilnehmer in Korrelation zur Häufigkeit von Suchanfragen im Internet verfolgen. Zu sehen sind eine Popularitäts-Zeitachse sowie eine Tabelle mit den am häufigsten gesuchten Kandidaten.

Ihr könnt euch dort auch einen Eindruck von den Interpreten verschaffen, indem ihr auf den gewünschten Teilnehmernamen klickt und den jeweiligen Song samt Video abspielt.

Die Favoriten im Eurovision Song Contest

Und wie funktioniert die Vorhersage von Google? Die Vorhersage der Gewinner basiert auf Google's Analyse-Tool Insights for Search, das die bei Google eingegebenen Suchanfragen analysiert. Die Daten werden täglich aktualisiert.

Wie beim Eurovision-Finale am 14. Mai werden die Finalisten anhand der Suchanfragen auf www.google.de/eurovision mit ein bis 12 Punkten bewertet. Dabei werden Suchen nach Teilnehmern aus dem eigenen Land nicht gewertet. Natürlich fließen beim „richtigen“ Finale in Düsseldorf zu 50 Prozent die Bewertungen einer professionellen Jury mit ein, Google’s Prognose Tool kann deshalb nur eine Vorhersage liefern.

Probiert es doch einfach mal selbst aus, auf www.google.de/eurovision.